MIN-Fakultät
Fachbereich Informatik
Rechenzentrum

Achtung!

Sie befinden sich auf den alten Webseiten des Fachbereichs Informatik. Die neuen Webseiten sind unter

http://www.inf.uni-hamburg.de/de/inst/irz/irz-access/accounts

erreichbar.

Rechnerzugang im Informatik-Rechenzentrum

Benutzerkennungen

Das Informatik-RZ erteilt Angehörigen (Mitarbeitern und Studierenden) des Fachbereichs auf Antrag Benutzerkennungen (“Accounts”) für den Zugang zu den zentralen Rechner-Pools. Wer nicht dem Fachbereich Informatik angehört, bekommt ggfs. seinen Rechnerzugang über das Universitäts-Rechenzentrum (RRZ).

Hinweis: Für Mitglieder der Uni Hamburg besteht die Möglichkeit, qualifizierte Zertifikate des DFN zu erhalten. (siehe UHH PCA Zertifikate).

Generell lassen sich die Benutzerkennungen in folgende Gruppen aufteilen:

Antragsformulare für Benutzerkennungen und Projekte sowie weitere Informationen sind bei der Benutzerberatung und in Raum D-107 erhältlich oder (nur für interne BenutzerInnen) als PDF-Dateien zu finden. Bitte beachten Sie die Checkliste für Projektanträge!

Benutzerkennungen für Studierende

Jeder Studierende mit Hauptfach Informatik, Bioinformatik oder Wirtschaftsinformatik erhält auf Antrag für die Dauer seines Studiums eine Benutzerkennung für Studienzwecke im Informatik-Rechenzentrum.

Mit Abgabe eines Antrags für eine Benutzerkennung wird die Benutzungsordnung vom Studierenden anerkannt!

Benutzerkennungen für Studierende gelten grundsätzlich maximal ein Semester bis zum Beginn des nächsten Semesters (30.4. bzw. 30.11.). Die Benutzerkennungen für Studierende mit Hauptfach Informatik, Bioinformatik oder Wirtschaftsinformatik werden automatisch um jeweils ein Semester verlängert, sobald im Studentenwerk die Rückmeldebestätigung vorliegt. Die Kennungen von exmatrikulierten Studierenden können grundsätzlich nicht verlängert werden.

Studierende anderer Studiengänge können eine Benutzerkennung beantragen, wenn sie diese für Lehrveranstaltungen in der Informatik benötigen. Solche Benutzerkennungen werden nicht automatisch verlängert, können aber durch Unterschrift und Vorzeigen einer gültigen Semesterbescheinigung in der Benutzerberatung um ein weiteres Semester verlängert werden.

Aufbau der Benutzerkennung für Studierende

Die Benutzerkennung wird aus der letzten Ziffer des Studienjahrgangs als Präfix und maximal 7 weiteren Zeichen des Nachnamens generiert. Bei Namensgleichheit werden die Anfangsbuchstaben des Vornamens mit verwendet.

Beispiele:

Name Jahr Kennung Login-Directory E-Mail
Karin Müller 1998 8mueller /home/j98/8mueller 8mueller@informatik.uni-hamburg.de
Gesa Schultze 2001 1schultz /home/j2001/1schultz 1schultz@informatik.uni-hamburg.de
Horst Schultze 2001 1hschult /home/j2001/1hschult 1hschult@informatik.uni-hamburg.de

Benutzerkennungen für Mitarbeiter

Festangestelle Mitarbeiter des Fachbereichs bekommen auf Antrag eine Benutzerkennung im Projekt für Mitarbeiter ihres Arbeitsbereichs. Die Benutzerkennung gilt bis höchstens zum Auslaufen des Arbeitsvertrages.

Die Benutzerkennung ist in der Regel der auf acht Zeichen gekürzte Nachnamen, bei Namensgleichheit mit einem Vornameninitial. Als E-Mail-Adresse kann zudem der volle Nachname verwendet werden.

Beispiel: Thomas Bünnemann hat die Benutzerkennung buennema und die E-Mail-Adressen buennema@informatik.uni-hamburg.de und buennemann@informatik.uni-hamburg.de

Gastkennungen, Benutzerkennungen in Projekten und spezielle Kennungen

Für Gäste und externe Teilnehmer in Workshops, Praktika u.ä. können temporäre Kennungen beantragt werden. Beachten Sie bitte unbedingt die Hinweise!

Für die Arbeit in speziellen Projekten wie Übungen für Veranstaltungen, Forschungsprojekte und Studien-/Diplomarbeiten können erweiterte Rechte (z.B. Zugriff auf SVN/CVS-Repositories, gesonderte Plattenbereiche, höhere Plattenquota) vergeben werden (s. auch Checkliste), die mit dem Ende des Projektes bzw. Ende der Teilnahme an dem Projekt wieder erlöschen.

Einen Spezialfall stellen Zugänge für externe Personen dar, die lediglich Zugriff auf (SVN/CVS-)Repositories bestimmter Projekte benötigen. Diese sind wie eine Gastkennung zu beantragen, wobei der besondere Zweck als Bemerkung auf dem Antrag zu notieren ist.
Die Kennungen beinhalten dann weder Email-Adresse noch Home-Verzeichnis.

Projekte werden von festangestellten Mitarbeitern beantragt und betreut. Der Projektleiter ist verantwortlich für alles, was unter seinen Projekt-Kennungen getan wird. Er muß durch Unterschrift bestätigen, welche (vorhandenen) Benutzerkennungen in sein Projekt eingetragen werden sollen; eine Unterschrift der Studierenden ist hierfür nicht nötig.

Für Projekte werden keine neuen Benutzerkennungen vergeben, sondern die vorhandene Kennung um den Zugang zu dem jeweiligen Projekt ergänzt.