Zur Hauptnavigation Zum Inhaltsbereich Zur Suche Zum Seitenfu├č


Seminar: Petrinetze

Deutsche Version. This page is available in German only. Cette page n'existe qu'en Allemand. Ésta página sólo existe en Alemán.


Veranstaltungsnummer: 18.414

Titel: Seminar: Petrinetze

Veranstalter: Rüdiger Valk

Ort und Zeit: Mi 10-12 C-221

Lernziel:

Die Teilnehmer erhalten einen allgemeinen Überblick über klassische und höhere Petrinetzmodelle. Anhand von aktuellen Forschungsthemen soll der Umgang mit neueren wissenschaftlichen Arbeiten erlernt werden.

Inhalt:

Die Bedeutung formaler Methoden zur Beschreibung nebenläufigen Verhaltens ist durch die verstärkte Einführung vernetzter Rechensysteme stark angewachsen. Durch ihren Aufbau aus unabhängig voneinander arbeitenden dynamischen Systemkomponenten (Transitionen), die sich aber durch statische Komponenten (Stellen) miteinander synchro-nisieren können, bilden Petrinetze ein auf diesen Fall zugeschnittenes Instrumentarium.

In dem Seminar werden wissenschaftliche Arbeiten von allgemeiner Bedeutung vorgetragen. Da eine Reihe interessanter Arbeiten zur Auswahl steht, kann sowohl in Bezug auf das Netzmodell (EN-System, S/T-Netz, gefärbte Netze, Objekt-Netze, SM-Netze) als auch bezüglich der Fragestellung (z.B. Erreichbarkeitsmenge, Invarianten, Spezifika-tion, Verifikation, Prozesse, Objektorientierung) auf die Wünsche der Teilnehmer eingegangen werden.

Stellung im Studienplan:

Hauptstudium; Vertiefungsgebiete TH1, Theoretische Vertiefung zu P1, P2, P3, P9, T1.

Voraussetzung:

Grundstudium; nützlich, aber nicht erforderlich, sind die Vorlesungen Petrinetze und Rechensysteme.

Vorgehen: Vorträge der Teilnehmer, Diskussion in der Gruppe.

Literatur:

Periodizität:

Jährlich, mit wechselnden Schwerpunkten aus dem Forschungsgebiet der Petrinetze.

Bemerkungen:

Für LehrerInnen bedingt / für NebenfächlerInnen geeignet.

Letzte Änderung: 17:40 19.05.2011
Impressum