Zum Lernmodul (M1) Videokommunikation im Internet und in Mobilnetzen:

Beeinflussung verteilter Anwendungen, insbesondere der Videokommunikation durch das (Paket-) Verzögerungs- und Verlustverhalten des Internet und von Mobilnetzen. Dazu werden insbesondere die Auswirkungen von Übertragungsverlusten auf die Bildqualität bei Videokommunikation diskutiert und illustriert. Als wichtiges Anschauungsmaterial dienen Videos zur Demonstration von Netzunzulänglichkeiten auf die Bildqualität beim Empfänger (Multimediakommunikation).

Das Lernmodul (M2) Modellierung von Kommunikationsnetzen bzgl. Leistung und Zuverlässigkeit:

Beurteilung der Zuverlässigkeit und der Leistung verschiedener Netztopologieformen sowie von Verbindungen auf höheren Netzschichten wie der Internetschicht und der Anwendungsschicht, Umgang mit Modellen bzw. ihre Anwendung im Bereich der Telematik, Abbildung realer Kommunikationssystemteile auf Modelle, Studium der Beeinflussung verteilter Anwendungen durch evtl. Unzulänglichkeiten des Internet und von Mobilnetzen mit Hilfe von Modellen, Lokalisierung und Verbesserung solcher Unzulänglichkeiten (Traffic-Engineering).

Zum Lernmodul (M3) Internettechnologie:

Funktionsweise von Kommunikationssystemen speziell der Ablauf wichtiger Protokolle, insbesondere TCP/UDP/IP, der sogenannten Internet-Protokollsuite, die Verwendung Telematik-typischer Werkzeuge zur Veranschaulichung der Funktionsweise von Protokollen wie kommunizierende Automaten und Orts-/Zeitdiagramme (Protocol-Engineering).