Eines der wichtigsten Hilfsmittel zur Entwicklung von Protokollsuiten sind Schichtenmodelle. Sie beschreiben jeweils eine Möglichkeit, das Kommunikationsproblem in Schichten aufzuteilen, wobei häufig ein Protokoll die einer Schicht zugedachten Aufgaben erfüllt. Aus dieser Perspektive bildet eine Protokollsuite einen sogenannten Protokollstapel oder eine Protokollhierarchie. Die Protokolle des Internet lassen sich in vier Schichten aufteilen und man spricht in diesem Zusammenhang vom TCP/IP-Schichtenmodell. Die im Namen genannten Protokolle TCP (Transmission Control Protocol) sowie IP (Internetprotokoll) sind Bestandteile der derzeitigen Internet-Protokollsuite.