Abschlussfragen

Aufgabe 2:
Benutzen Sie nun Verlustschwellwerte (max. zulässige Verzögerung), um aus Sicht des Decoders alle Pakete mit einer Verzögerung über diesem Schwellwert als verloren anzusehen. Benutzen Sie also nun die so um indirekte Verluste (in der Tracedarstellung rot markiert) angereicherten oben genannten Traces um die beiden oben genannten Videos zu "übertragen". Variieren Sie dabei die maximal zulässige Verzögerung

a) zunächst bei den 4 einzelnen Traces und

b) danach auch bei den beiden zusammengesetzten Gesamttraces, um den Wert herauszufinden, bei dem die Bildqualität Ihnen gerade noch erträglich erscheint.