Datendurchsatz/Bitrate/Bandbreite
Von der analogen Perspektive her betrachtet, gibt die Bandbreite die Differenz zwischen der höchsten und niedrigsten möglichen übertragbaren Frequenz in Schwingungen pro Sekunde (Hertz) an. Von der digitalen Warte betrachtet, gibt sie die Anzahl der Bits an, die über das Medium pro Zeiteinheit maximal übertragen werden können und wird als sogenannte Bitrate in Bits per Second (bps) gemessen. Da die Bandbreite in der Regel stark begrenzt ist, ist eine der großen Herausforderungen der Videokommunikation, eine entsprechend starke Kompression der Daten bei hinreichend guter Qualität zu erreichen. Der Durchsatz (engl. throughput) wird definiert als die Anzahl der in einem Zeitintervall bedienten Aufträge für eine wohldefinierte Systemschnittstelle mit dortiger Auftragsübergabe.