Tutorial über Bildkodierung

1.)A7-Auffahrt Stellingen a7.jpg, 176x144 Pixel (QCIF), 10.643 Farben, 8.966 Bytes
2.)Rasterung Rasterung als Vorbereitung zur blockorientierten Kodierung nach H.26x. Angedeutet ist die Aufteilung in 8x8-Pixel-Blöcke für die Luma-Kodierung. Croma-Komponenten werden aus 16x16-Blöcken gewonnen. Das Werkzeug zur Umrechnung von RGB-Werten in YCbCr-Werten. kann helfen, ein Gefühl für den YCbCr-Farbraum zu bekommen.
3.)Ausschnitt Vergrößerung des etwa in der Bildmitte gelegenen, umrahmten Blocks.
4.)Graustufen Visualisierung der Luma-Komponente als Graustufenbild.
5.) 28 34 19 18 22 17 17 17 Luma-Werte des Blocks ("A7").
31 36 20 31 166 184 177 140
17 17 17 95 198 185 152 160
24 20 21 42 43 41 99 150
19 18 19 71 63 99 98 62
81 103 90 118 26 31 23 22
161 160 163 148 142 146 155 96
158 139 153 148 154 155 142 35
6.) 97, -17, -26, 15, -27, -6, 9, 4, 15, -26, -20, 20, -4, 4, -1, 1, 5, 6, 36, -2, -11, 8, 4, -9, -6, -8, -3, 0, 0, 0, -2, -4, 6, 9, 8, -7, -6, -9, 0, 3, 0, 2, 4, 0, 4, 3, -3, -7, 7, 4, 0, 0, -5, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, -4, 0, 0
Die mit 7 quantisierten, linearisierten 2D-DCT-Koeffizienten des Blockes. Über die 2D-DCT-Codierung und Quantisierung liefert das 2D-DCT-Werkzeug einen Eindruck.

13.01.2000
Tim Suchanek